Solarpark Umweltdienst Burgenland GmbH

Photovoltaik-Freiflächenanlage

Allgemeine Informationen

Solarpark UDB GmbH
Rottwiese 65
7350 Oberpullendorf
Projektstandort:
Oberpullendorf
Leistungszeitraum:
2016 - 2017

Das Projekt wurde über das IB Schneemann abgewickelt
Errichtung und Inbetriebnahme 148,5kWp Photovoltaik-Freiflächenanlage
Für die Umweltdienst Burgenland GmbH wurde auf einer geeigneten Freifläche in Oberpullendorf die Errichtung und die Inbetriebnahme einer 148,5kWp Photovoltaik-Freiflächenanlage begleitet. Mit der Solarstromanlage werden regional jährlich ca. 150.000 kWh Solarstrom gewonnen. Der generierte Sonnenstrom wird vorrangig zur Deckung des Strombedarfs am Betriebsstandort des Unternehmens verwendet.
Wie waren Sie mit der Abwicklung des Projektes und der Realisierung der Anlage zufrieden ? "Das hat wirklich gepasst !"
Gerhard Peischl, Obst- und Gemüsehändler Ollersdorf

Leistungsumfang

  • Anlagenplanung
  • Wirtschaftlichkeitsberechnung
  • Identifikation Fördermöglichkeiten und Fördereinreichung
  • Monitoringkonzept
  • Anlagendetailplanung
  • Abwicklung Verfahren Baubehörde
  • Abwicklung Verfahren Elektrizitätsbehörde
  • Koordination Netzbetreiber und Energieabnehmer
  • Koordination Anlagenerrichtung und Inbetriebnahme
  • Abnahme
  • Förderabwicklung
  • Laufendes Monitoring

Leistungskategorie:

  • Förderabwicklung & Projektmanagement
  • Innovatives Energie- und Umweltconsulting

Technische Daten

Baujahr: 2016
Anlagenleistung: 148 kWp

Ausrichtung Teilgenerator 1: 180°
Ausrichtung Modulneigung 1: 25°

Verwendete Geräte

- 550 Stk. Kioto KPV PE NEC 270Wp


- 5 Stk. Fronius Symo 20.0-3M


Kunden | Partner

Umweltdienst Burgenland GmbH
Rottwiese 65
7350 Oberpullendorf
www.udb.at
Auftraggeber

Presseartikel

Insgesamt sechs Photovoltaikanlagen wurden vom Umweltdienst errichtet, zwei in Oberpullendorf. Seit einigen Tagen produziert der Solarpark Oberpullendorf Strom. 555 Einzelmodule wurden dafür von Anfang bis Mitte November am Gelände des Umweltdienst Burgenland auf der grünen Wiese errichtet. Ursprünglich wollte man diese am Dach montieren, aber „die Maßnahmen für Ertüchtigung der Dachkonstruktion hätten die Wirtschaftlichkeit gekippt“, führte UDB- Geschäftsführer Rudolf Haider aus. Der Solarpark In Oberpullendorf ist die sechste und vorläufig letzte Photovoltaikanlage, die vom Umweltdienst in den vergangenen zwei Jahren an den Standorten Gols, Föllig, Oberpullendorf und Oberwart errichtet wurde. Ab Dezember wird in Oberpullendorf, wo aufgrund der Splittinganlage der meiste Strom verbraucht wird, eine Spitzenleistung von 500 kW produziert. „Mit diesem Ausbauprogramm bekräftigt der Umweltdienst sein konsequentes Engagement in nachhaltige Investitionen. Immerhin ist die gesamte installierte Stromleistung von 615 kWp oder 0,6 Megawatt eine Größenordnung, die einem Jahresbedarf von 170 Haushalten entspricht. Der UDB deckt damit 15 Prozent seines eigenen Strombedarfs“, ergänzt UDB-Geschäftsführer Alexander Predl. Der Solarpark Oberpullendorf wurde am Freitag durch Landesrätin Astrid Eisenkopf offiziell eröffnet. 165.000 Euro wurden dafür investiert.