Ökomobilfunk

Forschungs- und Entwicklungsprojekt

Allgemeine Informationen

Ökomobilfunk
Projektstandort:
Burgenland
Leistungszeitraum:
2012 - 2014

Das Projekt wurde über das IB Schneemann abgewickelt
Ökologisierung von Mobilfunkstationen - Einsatz erneuerbarer Energietechnologien und intelligenter Managementsysteme
In Österreich existieren eine Vielzahl von Mobilfunksendeanlagen, wobei alle Standorte als netzgebundene Einzel- oder Kombinationsanlagen mit einem elektrochemischen Pufferspeicher zur Kurzzeitversorgung betrieben werden. Die Zielsetzung des Vorhabens war die Schaffung von Grundlagen zur Ökologisierung von Mobilfunkstationen durch Kombination dezentraler Energiebereitstellungssysteme (Photovoltaik und Kleinwindkraft) zur Nutzung erneuerbarer Energie mit einem intelligentem Energieverbrauchs- und Speichermanagementsystem. Dieses erarbeitete Ökologisierungs- bzw. Energiemanagementkonzept sollte neben einer signifikanten Einsparung des Strombezugs aus dem Netz auch zu einer nennenswerten Verlängerung der Lebensdauer der aktuell verwendeten Akkuspeichersysteme (längere Akkutauschzyklen) führen. Grundlagen (Rahmenbedingungen, Marktanalysen) und Gespräche mit Standortbetreibern in Kombination mit Erkenntnissen aus Standortbesichtigungen und Labortests, dienten als Basis für die Erarbeitung der Umsetzungskonzepte für drei Teststandorte mit den Mobilfunktbetreibern A1 und T-Mobile.

Leistungsumfang

  • Erarbeitung Projektantrag (Programm Neue Energien 2020)
  • Konsortialführung
  • Projektleitung
  • Errichtung A1 und T-Mobile Teststationen
  • Monitoring und Evaluierung
  • Projektdokumentation und Berichtslegung

Leistungskategorie:

  • Forschung & Entwicklung